Vom richtigen Lernen und
Lehren.

YCKF Meister, Ausbilder und Trainer.

Slider

Yong Chun Kung Fu ist kein Kampfsport
Es ist eine Lebenseinstellung.

Das Leben kommt von vorne. Soviel steht fest. Alles andere ergibt sich. Wichtig ist, dass in allem, was man tut, Erfolg, Zufriedenheit, Spaß und Gesundheit zu finden ist, denn dann steht der Entwicklung einer positiven Lebenseinstellung eigentlich nichts mehr im Wege. Ob Meister oder Ausbilder, ob Sifu oder Sihin – im Kung Fu wie im Leben sind wir immer Schüler. Wichtig ist nur, dass wir unsere Fähigkeiten und Stärken entdecken, zu unseren eigenen Werten stehen können und diese stets weiter entwickeln.

Und weil wir diese Freiheit für uns einfordern, sprechen wir sie auch allen anderen Menschen zu. Darum ist für uns jede Form von Gewalt, die nicht durch Notwehr oder Nothilfe gerechtfertigt ist, tabu. Auf unserem Weg der Mitte sind wir neutral, was Politik, Rassen und Religionen betrifft. Jeder soll Schmied seines eigenen Glücks sein dürfen.

Unsere Idee vom Weg.

Die Ausbildung im YCKF erfolgt in mehreren Stufen. So befassen sich die Level 1-3 hauptsächlich mit der realistischen Selbstverteidigung, der Prävention und der Deeskalation in Theorie und Praxis. Parallel dazu entstehen die Anlagen, um die hohe Kunst des YCKF zu erlernen.

In den Expertelvelprogrammen geht es dann darum, die Bewegungen zu verfeinern und das Innere Kung Fu des YCKF zu erlernen. Und mit Erlangen des Meistergrads schließt man die Ausbildung ab.

Natürlich kann jeder Schwerpunkte in seiner Ausbildung setzen. Ob man mehr an der Kunst des Kampfes interessiert ist,  nur sich selbst verteidigen möchte, oder das ganze als Sport und Gesunheitsprävention betreibt – am besten, jeder trainiert so, wie es für ihn passt.

Der Weg des Yong Chun Kung Fu.
Der Weg des Yong Chun Kung Fu.

Dai Sifu Holger Heiß

Holger ist Meister des Yong Chun Kung Fu und Escrima und studiert seit 1978 verschiedene Kampfkünste. Außerdem ist er Heilpraktiker mit Schwerpunkt Akupunktur, integrative Kinesiologie, Hypnosetherapie und hypnosystemische Psychotherapie, in eigener Praxis.

Lehrer sind Schüler

Unsere Ausbilder sind immer auch Schüler. Denn im YCKF lernt man nie aus. Aber wer sich schon gut auskennt, kann Inhalte auch bestens weiter geben.

YCKF TrainerTraining

Das YCKF TrainerTraining bietet sich insbesondere für Schüler an, die Yong Chung Kung Fu über ein Hobby hinaus betreiben wollen. Es eröffnet eine umfangreiche und interessante Ausbildung.

Lernen durch Lehren.

Bekanntlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und der Weg zur Perfektion führt auch im YCKF über lernen, lernen, lernen.

Ein wichtiges Prinzip dabei ist, Wissen zu vertiefen, indem man Wissen an andere weiter gibt. Denn so betrachtet man alles noch einmal aus einer anderen Perspektive. Und dieser Perspektivenwechsel ist ein wahrer Turbo, was das Lernen betrifft. Nichts geht schneller. Nichts ist nachhaltiger. Nichts ist tiefgreifender, als richtig erklären zu können, was man instinktiv bereist richtig macht.

Darum unterrichtet ein Dai Sifu. Darum werden Schüler zu Sihins. Darum wird das Wissen des Kung Fu seit Jahrhunderten in Schulen und nicht einfach in Büchern weiter gegeben.

11205517_781480935304072_6348504455000347116_n

Mit YCKF selbstsicher leben.

Achtsamkeit trainieren - Selbstsicherheit gewinnen - Widerstand leisten